Newsletter-Archiv - WFG Unternehmerbrief online Ausgabe 02/2012

WFG - Wir frdern Wirtschaft im Kreis Heinsberg - Unternehmerbrief - Der Newsletter der WFG

Neu: Early Birds - Das Technologiefrühstück im Kreis Heinsberg

Mit der neuen Veranstaltungsreihe "Early Birds - Das Technologiefrühstück im Kreis Heinsberg" lädt die WFG in Kooperation mit der AGIT mbH und der FH Aachen technologieinteressierte Unternehmen ein, gemeinsam über Zukunftsthemen nachzudenken - an einem (Frühstücks)-Tisch und zu Gast bei einem regionalen Unternehmerkollegen.

Früh aufstehen und an morgen denken - Aufgeweckte Unternehmer setzen sich frühzeitig mit der Zukunft ihrer Schlüsseltechnologien auseinander. Sie suchen den Austausch mit Unternehmerkollegen über die Trends auf den Märkten der Zukunft. Und sie nutzen die Chancen zur Kooperation mit den Hochschulen in der Region Aachen, um Probleme von heute in Erfolge von morgen zu verwandeln. Mit Kooperationen. Mit Projekten. Mit den richtigen Partnern. Ihre Wirtschaftsförderung für den Kreis Heinsberg kann Ihnen mit den richtigen Netzwerkkontakten in der regionalen Forschungslandschaft dabei helfen, diese Partner für Sie zu finden. Kostenfrei. Vertraulich. Unverbindlich.

Folgendes Programm erwartet Sie:

8:15 Uhr Begrüßung, Vorstellung und Start
Get together am Frühstücksbuffet
8:30 Uhr Early Bird Impuls "Der Eismaulwurf"
Auf der Suche nach dem Leben im ewigen Eis und im All, Professor Dr.-Ing. Bernd Dachwald, FH Aachen
8:50 Uhr REI-LUX Group im Kurzprofil
Dienstleistungen und Produkte rund um den Mast, Peter Steiners, Kaufmännischer Leiter, REI-LUX Group
9:00 Uhr Breakfast and Business
Zeit für Nachfragen, Nachdenken und Netzwerken. Lernen Sie andere Unternehmen und das Leistungsangebot Ihrer Wirtschaftsförderung für den Kreis Heinsberg und deren Netzwerkpartner kennen.
Möglichkeit zum Firmenrundgang REI-LUX Group
ca. 10:00 Uhr Ausklang

Das Technologiefrühstück findet bei der REI-LUX Group in Erkelenz (Bernhard-Hahn-Str. 30a, 41812 Erkelenz) statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen sind noch bis zum 2.5.2012 möglich, u.a. auch hier online. Kontakt für Rückfragen und Anregungen: Axel Wahlen (Tel.: 02452/131826 oder wahlen@wfg-kreis-heinsberg.de)


4. Forum Bioenergie Kreis Heinsberg

Der Kreis Heinsberg lädt gemeinsam mit der Florack Energie GmbH - Biogas Heinsberg, dem Rheinischen Landwirtschaftsverband - Kreisbauernschaft Heinsberg, dem Zentrum für ländliche Entwicklung, der EnergieAgentur.NRW und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg zum 4. Forum Bioenergie Kreis Heinsberg ein.

Auch bei dieser mittlerweile 4. Veranstaltung zum Thema Bioenergie am Freitag, 4. Mai 2012, in der Begegnungsstätte Heinsberg (Stadthalle Heinsberg) geht es wieder um den wichtigen Energiemix der Zukunft: Biomasse, Wind und Sonne.

Wie begegnet man dem Klimawandel im Kleinen? Geht es auch ohne Kernenergie? Welche Alternativen ergeben sich zu den immer teurer werdenden fossilen Energieträgern? Was kann eine Region bewirken und welche Probleme gilt es zu lösen?

Diese und weitere Fragen werden von unseren Referenten unter die Lupe genommen und beantwortet. Die Vorträge setzen sich aus dem Themenmix Biomasse, Wind und Sonne zusammen. Veranstaltungsflyer mit Programm und Anmeldemöglichkeit sind auf der Homepage des Kreises Heinsberg hinterlegt.

Im Anschluss an die Fachvorträge besteht die Möglichkeit, die neue Biogasanlage Heinsberg zu besichtigen.


VisionPlus Unternehmerinnenpreis 2012 - Bewerbungsfrist läuft!

Die GründerRegion Aachen sucht bei der aktuellen siebten Auflage wieder Unternehmerinnen aus der Wirtschaftsregion Aachen, Düren, Euskirchen und Heinsberg, die „grenzenlos erfolgreich“, sprich mit neuen Produkten oder Dienstleistungen, pfiffigen Ideen und Engagement in den letzten Jahren erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut oder als Nachfolgerin ein Unternehmen übernommen haben.

Bewerben können sich Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Unternehmensnachfolgerinnen aller Branchen - unabhängig von der Unternehmensgröße - die im Zeitraum Januar 2001 bis Dezember 2010 ihr Unternehmen gegründet oder ein bestehendes Unternehmen übernommen haben. Sie können sich als Einzelunternehmerin oder als Unternehmerinnenteam bewerben. Bei Bewerbungen von Gesellschaften müssen die Bewerberinnen mindestens 50 Prozent der Anteile halten.

Teilnahmeunterlagen können ab sofort hier heruntergeladen werden.


Potenzialberatung

Als zentrale Herausforderungen für Unternehmen und Beschäftigte rücken Flexibilität, Innovationskraft, Produktivität und Qualität immer stärker in den Mittelpunkt. Diese Begriffe sind eng mit der Qualifikation der Mitarbeiter, funktionierenden Prozessabläufen und Organisationsstrukturen, neuen Produktionsprozessen und -verfahren sowie der Erschließung von neuen Märkten und Vertriebskanälen verknüpft. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, leistet die Potenzialberatung für kleine und mittlere Unternehmen einen wichtigen Beitrag, um im Sinne einer „Hilfe zur Selbsthilfe“ aktiv notwendige Modernisierungsimpulse anzustoßen.

Mit der Potenzialberatung unterstützt das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW aus Mitteln des ESF Ihr Unternehmen bei der strategischen Personal- und Organisationsentwicklung.

Sofern Ihr Unternehmen älter als 5 Jahre ist, Sitz und Arbeitsstätte in Nordrhein-Westfalen hat sowie weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigt, können Sie Ihren Beratungsbedarf fördern lassen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte folgendem Flyer.

Als Beratungsstelle informiert die WFG unter Tel. 02452/13-1825 detailliert über Förderbedingungen und steht für die Beratung und Antragstellung bereit.


Neues Förderprogramm "Energieberatung Mittelstand"

Frankfurt. Seit Mitte März hat das neue Förderprogramm Energieberatung Mittelstand das Vorgänger-Instrument Energieeffizienzberatung der KfW im Bereich der  Unterstützung von Energieberatungen für mittelständische Unternehmen abgelöst.

Die KfW will damit im Rahmen der Energieffizienz-Initiative der Bundesregierung Unternehmen dazu anregen, ihre laufenden Betriebskosten zu senken und ungenutzte Sparpotenziale zu entdecken.

Freiberufler und privatwirtschaftliche kleine und mittlere Unternehmen (KMU nach EU-Definition), können von einer fachkundigen und unabhängigen Energieberatung profitieren, wenn ihre jährlichen Energiekosten am zu untersuchenden Standort mehr als 5.000 Euro betragen. Der Zuschuss beträgt:

für eine sog. Initialberatung 80 % der förderfähigen Beratungskosten (Nettoberaterhonorar), Höchstzuschuss: 1.280 Euro.
für eine sog. Detailberatung 60 % der förderfähigen Beratungskosten (Nettoberaterhonorar), Höchstzuschuss: 4.800 Euro.  

Gefördert werden können je Unternehmen nur eine Initial- und Detailberatung. Ihren Antrag stellen Sie bitte bei einem Regionalpartner der KfW, den Sie auf der Webseite der Förderbank standortbezogen ebenso recherchieren können, wie passende qualifizierte Berater (Suche über Förderprodukt: Energieberatung Mittelstand). Detaillierte Informationen zu dem Programm finden Sie ebenfalls auf der Webseite der KfW.



Elektro Stolz GmbH
Klostergasse 2
52525 Heinsberg

Telefon: +49 (2452) 35 69
Telefax: +49 (2452) 217 07

E-Mail: office@elektro-stolz.de
Internet: www.elektro-stolz.de


Elektro Stolz GmbH ist mit den Fachgeschäften in Heinsberg und Geilenkirchen sowie dem Elektrogeräte Lagerverkauf einer der führenden Anbieter für Elektrohaushaltsgeräte im Kreis Heinsberg. Eine Riesenauswahl der starken Marken und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis zeichnen Elektro Stolz genauso aus, wie der schnelle und zuverlässige Kundendienst.