Der Kreis Heinsberg entstand im Rahmen der kommunalen Neugliederung im Jahr 1972 aus der Zusammenlegung des Kreises Erkelenz und des Selfkantkreises Geilenkirchen. Seit 1975 hat das Kreisgebiet seine heutige Gestalt mit sieben Städten und drei Gemeinden sowie rund 78 Kilometer gemeinsamer Grenze zur benachbarten niederländischen Provinz Limburg.

Kreissitz ist die Stadt Heinsberg. Hier befindet sich auch die Kreisverwaltung mit zentralen Verwaltungseinrichtungen wie Straßenverkehrsamt, Kreispolizeibehörde, Volkshochschule, Katasteramt u.v.m. Die kreisangehörigen Kommunen haben zwischen rd. 10.000 (Selfkant) und 44.000 (Erkelenz) Einwohner und sind dem entsprechend durchaus unterschiedlich strukturiert. Die Grundversorgung ist auch in den kleineren Gemeinden gegeben.

Informieren Sie sich über die individuellen Eigenarten und Reize der Städte und Gemeinden, indem Sie diese in der Karte oder in der Liste anklicken.

Sprache deutsch english nederlands
Kontrast normal kontrastreich
Schriftgröße klein mittel groß